Deutsche Meisterschaft der Mädchen und Jungen


Philipa Gollan (ganz rechts) vom LTGK wurde Vizemeisterin in der AK 16 der Mädchen                  Foto DGV/sbw

Für die Deutschen Meisterschaften der Mädchen und Jungen in den AK 14, 16 und 18 vom 11. bis 13. September hatten sich 5 Mädchen und 2 Jungen des GVSH qualifiziert. Mit der besten Runde des Tages in der AK 16 der Mädchen und neuem Platzrekord von 67 Schlägen in der letzten Runde wurde Philipa Gollan Vizemeisterin in der AK 16 der Mädchen.

In der AK 18 der Mädchen schafften alle drei Mädchen des GVSH den Cut nach 2 Runden: Mia Lena Hoffmann vom GC Altenhof belegte nach Runden von 73, 75 und 76 Schlägen Platz 13. Stina Voigt vom Lübeck-Travemünder GK landete auf Platz 20 und Julia Bäumken vom GC Altenhof auf Platz 26. Nicht den Cut nach 2 Runden schafften Maja Wiedbrauk (Platz 51) von Faiway Peiner Hof in der Ak 14 der Mädchen und Mattis Hohm (Platz 49) vom GC Kitzeberg in der AK 18 der Jungen. In der AK 14 der Jungen belegte Lasse Wiedbrauk vom Fairway Peiner Hof nach Runden von 79, 77 und 81 den 21. Platz.

GVSH Jugendmeisterschaft

Am 29. und am 30. August fanden die GVSH Jugendmeisterschaften der Mädchen und Jungen im MHGC Aukrug statt.

GVSH Jugendmeister wurde Fabius Wenzlawek (73+76) vom GC Fehmarn bei den Jungen.




GVSH Jugendmeisterin wurde Philipa Gollan (74+68) vom Lübeck-Travemünder GK bei den Mädchen.




Sieger GVSH Jugendmeisterschaft der Jungen AK 18: Mattis Hohm, Fabius Wenzlawek, Niklas Petersen



Sieger GVSH Jugendmeisterschaft der Jungen AK 16: Leander Klimek, Carl Lamcke, Benjamin Taylor



Sieger GVSH Jugendmeisterschaft der Jungen AK 14: Maximilian Saunus, Lasse Wiedbrauck, Terje Kühl



Sieger GVSH Jugendmeisterschaft der Jungen AK 12: Max Weigel, Ferdinand Koch, Mats Dahmke



Sieger GVSH Jugendmeisterschaft der Mädchen AK 18: Stina Voigt, Julia Bäumken, Mia Lena Hoffmann



Sieger GVSH Jugendmeisterschaft der Mädchen AK 16: Noemi Schmidt, Philipa Gollan, Victoria Hoffmeister



Sieger GVSH Jugendmeisterschaft der Mädchen AK 14: Julica Harnau




Sieger GVSH Jugendmeisterschaft der Mädchen AK 12: Kim Klara Weichler, Mia Clasen, Maja Wiedbrauk

Deutsche Meisterschaften der Damen und Herren

Deutsche Meister 2020: Malte von Blankenfeld und Helen Kreuzer  - Foto Stebl, DGV

Vom 20. bis 23. August fanden im GC München Valley die Deutschen Meisterschaften Damen und Herren statt. Das Turnier musste wegen einer länderen Gewitterunterbrechung am dritten Tag auf 3 statt 4 Runden verkürzt werden.

Vom GVSH waren bei den Herren Maximilian Owen vom Förde GC Glücksburg und Martin Maximilian Gründemann vom GC am Sachsenwald an Start. Maximilian Owen belegte den geteilten 12. Platz und Martin Maximilian Gründemann beendete das Turnier auf Platz 61.

Bei den Damen gewann Helen Kreuzer vom Frankfurter GC vor Marie Coors und Christin Eisenbeiß vom Hamburger GC.

Bei den Herren siegte Malte von Blankenfeld vom Frankfurter GC. Die Silbermedaille ging an Timo Vahlenkamp, Lukas Buller (Frankfurter GC) und Christian Hellwig vom GC Hubbelrath.

GVSH Meisterschaften - Ergebnisse

Die Ergebnisse GVSH AK 50 Meisterschaft (GC Kitzeberg) finden Sie HIER.

Die Ergebnisse der GVSH Meisterschaft der Damen und Herren finden Sie HIER.

Die Ergebnisse der GVSH Meisterschaften AK 30 und 65 finden Sie hier: Ergebnisse AK 30  und Ergebnisse AK 65.


Region Nord Meisterschaften der Jungen

Region Nord Meister der Jungen wurde Patrick Alexander Hausschildt vom Golf-Club Hamburg Wendlohe

Die Region Nord Meisterschaft der Jungen in den AK 14, 16, 18 fand am 15. August im Golf & Country Club Hamburg-Treudelberg e.V. statt und diente gleichzeitig als Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft der Jungen.

Wir gratulieren ganz herzlich allen Jugendmeistern der Region Nord 2020
Gesamt Sieger ist Patrick Alexander Hauschildt (GC Hamburg Wendlohe)

AK 14
1. Julius Wollny (GC Hamburg-Holm)
2. Jan Frederik Eckhard (GC HH Hittfeld)
3. Lasse Wiedbrauk (Fairway Peiner Hof)

AK 16
1. Florian Riedel (GC HH-Treudelberg)
2. Emil Albers (GC Buchholz-Nordheide) und Kian König (GC HH-Treudelberg)
3. Justin Wiehl (GC HH-Treudelberg)

AK 18
1. Patrick Alexander Hauschildt (GC Hamburg Wendlohe)
2. Paul Bauer (GC An der Pinnau)
3. Jannik Manßen (Hamburger GC)

Über die RN AK14 zur DM qualifiziert:

von links: Julius Wollny, Jan Frederik Eckhard und Lasse Wiedbrauk

- Julius Wollny (GC Hamburg-Holm)
- Jan Frederik Eckhard (GC HH Hittfeld)
- Lasse Wiedbrauk (Fairway Peiner Hof)
- Nico Kregel (GC HH Hittfeld)
- Maximilian Koberger (Hamburger GC)
- Julius Caspar Aßmann (Hamburger GC)
- Niclas Auth (Hamburger GC)

Über die RN AK16 zur DM qualifiziert:

von links: Florian Riedel, Emil Albers, Kian König und Justin Wiehl

- Florian Riedel (GC HH-Treudelberg)
- Emil Albers (GC Buchholz-Nordheide)
- Kian König (GC HH-Treudelberg)
- Justin Wiehl (GC HH-Treudelberg)
- Justus Röhse(GC Buchholz-Nordheide)
- Bruno Galling (GC HH- Ahrensburg)
- Constantin Mons (Hamburger GC)

Über die RN AK18 zur DM qualifiziert:

von links: Patrick Alexander Hauschildt und Jannik Manßen

- Patrick Alexander Hauschildt (GC Hamburg Wendlohe)
- Paul Bauer (GC An der Pinnau)
- Jannik Manßen (Hamburger GC)
- Luca Benedict Fischer (GC HH-Treudelberg)
- Kai Richard Zobel (GC HH-Treudelberg)
- Nil Mattis Meineke (GC HH Hittfeld)
- Mattis Hohm (Kitzeberg, GC)

Alle Angaben sind ohne Gewähr!

Es wurden auch Qualifikationen zur Deutschen Meisterschaft im Stechen ausgespielt.

GVSH Meisterschaften - Zuschauer und Caddies

Zuschauer- und Caddie-Regelung

GVSH Meisterschaften der AK offen, 30, 50 und 65 am Wochenende 15./16. August im Förde GC Glücksburg, GC Kitzeberg und GC Lohersand:

  • Die Turniere finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

  • Das bedeutet, dass nur folgende Personen neben den Spielern Zutritt zum Turnierplatz und den Übungsanlagen haben:

    • Je Spieler/in maximal ein Caddie (dieser muss sich mit Kontaktdaten gemeinsam mit seinem/seiner Spieler/in bei der Anmeldung registrieren und bei Verlassen abmelden)

    • GVSH-Referees, Spielleitung, Clubmanagement und Sekretariat

    • Personal des GVSH aus Vorstand und Geschäftsstelle

    • Pressevertreterin Helga Rahn

Alle Personen vor Ort müssen zu jeder Zeit einen Mund-Nasen-Schutz bei sich führen


  • Keinen Zutritt zum Turnierplatz und den Übungseinrichtungen haben:

    • Familienangehörige, Freunde von Spielerinnen und Spielern

    • Club- und Heimtrainer

    • Alle weiteren Zuschauer


  • Eine Siegerehrung findet nur bei gutem Wetter im Freien statt. Die Siegerehrungen der einzelnen Altersklassen finden, wenn möglich, getrennt voneinander statt. Bei schlechtem Wetter erfolgt eine Verkündung der Sieger über die Homepage. Preise werden postalisch verschickt. Es gilt sonst das Hygienekonzept und die Regelungen des Austragungsortes.

Aus sicherheitstechnischer und organisatorischer Sicht sind wir zu der Ansicht gekommen, dass diese Maßnahmen in diesem Jahr das Beste für die Teilnehmer, den Austragungsort und den gesamten Golfsport an sich darstellen. Der Zutritt zur Gastronomie unterliegt den dort gültigen Richtlinien. Bitte informieren Sie sich am besten vor Anreise über die gültigen Zutrittsbeschränkungen.

 Nach Veröffentlichung der Startliste werden wir alle Spielerinnen und Spieler über diese Verbandshomepage (www.gvsh.de) noch über weitere wissenswerte Regelungen der austragenden Clubs bezüglich Gastronomie, Sanitäreinrichtungen und Platzregeln informieren.

Region Nord Meisterschaft der Mädchen

Die Region Nord Meisterschaft der Mädchen in den AK 14, 16, 18 fand am 2. August im GC an der Pinnau statt und diente gleichzeitig zur Qualifikation zur DM der Mädchen (die 6 besten Mädchen AK 14 sowie die 4 besten Mädchen in der AK 16 und AK 18). Die Siegerfotos, Ergebnisse und die zur DM qualifizierten Spielerinnen finden Sie unten.



Sieger AK 18 Mädchen: Julia Bäumken (GC Altenhof), Megan Kelly (Hamburger GC), Mia Lena Hoffmann (GCAltenhof), Stina Voigt (LTGK)



Sieger AK 16 Mädchen: Leonie Breutigam, Eline Dohrendorf, Emilie von Finckenstein (alle HGC) und Philipa Gollan (LTGK)



Sieger AK 14 Mädchen: Victoria Schuldt (HGC), Victoria Stoll (HGC) und Maja Wiedbrauk (Fairway Peiner Hof)



Zur Deutschen Meisterschaft der Mädchen (11. – 13. September) sind damit laut HGV HP qualifiziert:

 

  • AK 14: 6 Spielerinnen* 

Namentlich:

  • Stoll, Victoria (Hamburger GC)
  • Schuldt, Victoria (Hamburger GC)
  • Wiedbrauk, Maja (Fairway Peiner Hof)
  • Zhou, Victoria (Hamburg-Walddörfer, GC)
  • Wilck, Tessa (Hamburger GC)
  • Schubert, Luz (Hamburger GC)

 

  • AK 16: 4 Spielerinnen

Namentlich:

  • Gollan, Philipa (Lübeck-Travemünder, GK)
  • von Finckenstein, Emilie (Hamburger GC)
  • Dohrendorf, Eline Charlotte (Hamburger GC)
  • Breutigam, Leonie (Hamburger GC)

 

  • AK 18: 4 Spielerinnen

Namentlich:

  • Kelly, Megan (Hamburger GC)
  • Bäumken, Julia (Altenhof, GC)
  • Hoffmann, Mia Lena (Altenhof, GC)
  • Voigt, Stina (Lübeck-Travemünder, GK)

 

Alle Angaben sind ohne Gewähr

*ein Stechen um die Qualifikation, Platz 4-6 wurde Aufgrund der Abwesenheit einer Spielerin nicht ausgespielt.

Weitere Anpassung der Corona-Landesverordnung - gültig ab 20.07.2020

Schreiben des Landessportverbandes Schleswig-Holstein (LSV)

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

angesichts der weiterhin niedrigen Infektionszahlen hat das Kabinett am 15. Juli 2020 die Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus zum 20. Juli 2020 geändert und weitere Anpassungen im Bereich der Veranstaltungen umgesetzt („gelbe Stufe“ des Veranstaltungskonzepts).

Bei der Zulassung von Veranstaltungen mit Sitzungscharakter (z.B. Mitgliederversammlungen) gilt nunmehr folgende Regelung:

Für Veranstaltungen mit Sitzungscharakter sind mit bis zu 500 Personen außerhalb geschlossener Räume und mit bis zu 250 Personen innerhalb geschlossener Räume zulässig. Der Veranstalter hat weiterhin das Abstandsgebot zu beachten und die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Maßgabe von § 4 Absatz 2 zu erheben.

Das Veranstaltungsstufenkonzept des Landes finden Sie als tabellarische Übersicht hier: https://schleswig-holstein.de/coronavirus-veranstaltungen.

Darüber hinaus werden Anpassungen bei den Regeln für Schwimmbäder vorgenommen, welche insbesondere für sog. Spaßbäder von Bedeutung sind. So wird ein Betrieb nun aller Bereiche/Becken unter der Voraussetzung des Vorhaltens eines Hygienekonzepts ermöglicht. Hier gelten die besonderen Anforderungen an die Hygiene nach § 4 der Landesverordnung. Sofern es das Hygienekonzept ermöglicht, dass mehr als 250 Gäste gleichzeitig im Bad anwesend sein können, hat der Betreiber das Hygienekonzept vor Betriebsaufnahme der zuständigen Behörde, d.h. dem örtlichen Gesundheitsamt, anzuzeigen.

Die Lesefassung der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 (in der ab 20. Juli 2020 geltenden Fassung) finden Sie unter folgendem Link: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/200715_Landesverordnung_Corona_Lesefassung.html

Hier finden Sie auch die aktuellen FAQs der Landesregierung zur neuen Verordnung unter folgendem Link: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/FAQ/faq_coronavirus_node.html

Die Pressemitteilung der Landesregierung finden Sie unter folgendem Link: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/I/Presse/PI/2020/Corona/200715_bekaempfung_corona.html

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Corona-Sonderseite des Landessportverbandes unter www.lsv-sh.de.

 

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Jakob Tiessen
Präsident des Landessportverbandes
Schleswig-Holstein
Winterbeker Weg 49
24114 Kiel

Überarbeitung Covid-19 Empfohlene Leitlinien für Sportart Golf

Die 2. überarbeite Fassung (Stand Juli) der Leitlinien für einen an den Anforderungen des Gesundheitsschutzes (COVID-19) orientierten Spielbetrieb auf Golfanlagen sowie den Anhang "Zulässige Abänderungen der Golfregeln während der Corona-Pandemie" liegen nun vor.

Rundmail des GVSH vom 01.07.2020

Liebe Golferinnen und Golfer,

die Landesregierung Schleswig-Holstein hat am 26. Juni 2020 eine neue Corona-Verordnung beschlossen und veröffentlicht. Diese gilt seit Montag, dem 29. Juni 2020 bis zum Sonntag, dem 9. August 2020. Die Fassung von § 11 (Sport) enthält keine markante Änderung. Der Begriff „gemeinsamer privater Zweck“ wird in der Begründung zu § 2 klarstellend erläutert.
 
Hier ein Auszug des Wortlautes.
Den kompletten Teil entnehmen Sie bitte der Begründung der neuen Landesverordnung:
Mit dem Begriff „zu einem gemeinsamen privaten Zweck“ wird klargestellt, dass sich die Personen bewusst entscheiden, als Gruppe etwas gemeinsam zu unternehmen. Häufig kennen sich die Personen persönlich, notwendig ist das jedoch nicht. Auch muss die Gruppe nicht von vorneherein feststehen, es können auch später bewusst und im Einvernehmen mit den bisherigen Mitgliedern der Gruppe neue Personen dazu stoßen, sofern die Personenzahl nicht 10 übersteigt. Dies gilt beispielsweise für gemeinsames – auch vereinsgebundenes - Sporttreiben oder gemeinsame Gaststättenbesuche. Eine Zusammenkunft zu einem gemeinsamen privaten Zweck ist hingegen zu verneinen, wenn beispielsweise ein Gastwirt einer Gruppe von 6 Personen, ihnen unbekannte weitere 4 Personen an den Tisch setzen möchte, da der Verordnungsgeber nicht das Abstandsgebot generell für alle Zusammenkünfte von 10 Personen aufgehoben hat. Die Gruppengröße ist zudem laut Verordnung auf 10 Personen begrenzt. Es ist nicht zulässig, durch immer wieder neue Zusammensetzung der Gruppe den sonst vorgeschriebenen Abstand von 1,5 Metern zu unterschreiten. Beispielsweise ist es nicht erlaubt, bei einer Veranstaltung von 50 Personen jeweils 5 Gruppen à 10 Teilnehmer zu bilden, die sich untereinander jedoch mischen und den Mindestabstand unterschreiten, und nur zwischen den 10-er Gruppen den Abstand von 1,5 Metern zu wahren.

Die Gesamtverordnung des Landes Schleswig-Holstein finden Sie unter folgendem Link:
https://schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/_documents/teaser_erlasse.html

Hier finden Sie auch die aktuellen FAQs der Landesregierung zur neuen Verordnung.
https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/FAQ/faq_coronavirus_node.html
 
Die Pressemitteilung der Landesregierung finden Sie unter folgendem Link:
https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/I/Presse/PI/2020/Corona/200626_corona_vo_neu.html
 
Eine überarbeitete Fassung der „Leitlinien für einen an den Anforderungen des Gesundheitsschutzes (COVID-19) orientierten Spielbetrieb auf Golfanlagen“ sowie die Neufassung von „Zulässige Abänderungen der Golfregeln während der Corona-Pandemie“ wird aktuell gemeinsam mit dem DGV und allen weiteren Landesgolfverbänden vorbereitet.

In Anlehnung daran hat der GVSH bereits seine „Empfehlungen für die Durchführung von ein- und mehrtägigen Wettspielen in Schleswig-Holstein“ überarbeitet.


Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team von der Geschäftsstelle

Update 7 - Aktueller GVSH Turnierplan 2020

Die Ausschreibung und Online-Anmeldung zur Region Nord Meisterschaft der Jungen und Mädchen und den aktuellen GVSH Turnierkalender finden Sie HIER.

DGV startet in Turniersaison 2020

Neu geschaffene "Youth Challenge" für den Nachwuchs

"Wir sind sehr froh, endlich wieder nationale Turniere durchführen zu können. Wir werden zeigen, dass es im Golfsport kein Problem ist, im Turnierbetrieb die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Ein entsprechendes Konzept liegt schon lange vor. Nun sind auch von Seiten der Politik die Rahmenbedingungen geschaffen worden, um sportliche Vergleiche auf höchstem Niveau bundesweit wieder zu ermöglichen", sagt Marcus Neumann, DGV-Vorstand Sport.
 


Die Anmeldung zu den vom DGV neu geschaffenen Jugendturnieren ist

im Turnierkalender auf www.golf.de möglich.

Hanseatic Golf Union

Wie werde ich ein Team-Mitglied?

Bewerbung für den Landeskader 2020/2021

​Landeskader: Jahrgänge 2005 - 2006
 
Was ist die HGU?
Im Jahr 2015 haben sich die beiden Landesverbände Hamburger Golf Verband e.V. (HGV) und der Golf Verband Schleswig-Holstein entschieden, ihre Kräfte im Bereich des Jugendnachwuchsleistungssports zu bündeln, und so die Förderung der Jugendlichen zu intensivieren. So schlossen sie die Kooperation der Hanseatic Golf Union (HGU) mit dem langfristigen Ziel, junge Spielerinnen und Spieler zu Leistungssportlern auszubilden.
 
Wie werde ich ein Hanseatic Eagle?
Brennst Du für den Leistungssport? Ist Dein Heimatclub im Hamburger oder Schleswig-Holsteinischen Landesverband und erfüllst du die folgenden Kriterien?

Hast Du in der laufenden Saison mehr als 9 Golfrunden gespielt?
Bist Du im Jahr 2005 oder 2006 geboren?
Möchtest Du später einmal Höchstleistungen im Golfsport erbringen?

Wenn das alles und noch mehr auf Dich zutrifft, dann geht es für Dich hier mit einem >>>KLICK<<< weiter.

Anmeldung TryOuts 2020 Entwicklungskader

Jahrgänge 2007 - 2009

In diesem Jahr wird die HGU die TryOuts etwas anders gestalten, als in den Jahren zu vor. Auf Grund der aktuellen Situation können wir keine größere Sichtungsveranstaltung durchführen. Alle interessierten 12-14jährigen Jungen und Mädchen können sich über das >>>Forumlar<<< (Link zur HGU-Homepage) bis zum 30. Juni 2020 für die diesjährige Sichtung anmelden.

AUSBILDUNGSPROGRAMM HGU 16PLUS-TEAM

Die Hanseatic Golf Union (HGU) hat sich zur Aufgabe gemacht, junge Athleten/-innen aus Hamburg und Schleswig-Holstein, die älter als 16 Jahre sind und in deren Leben der Golfleistungssport (neben Familie, Schule, Studium oder Ausbildung) einen hohen Stellenwert einnimmt, mit dem Ausbildungsprogramm „HGU 16Plus“ zu unterstützen.

Wie werde ich ein >>>16Plus Team-Mitglied<<<?

Rundmail des GVSH zum 09. Juni 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,


die Landesregierung Schleswig-Holstein hat am 05. Juni 2020 eine neue Corona-Verordnung beschlossen und veröffentlicht. Diese gilt ab Montag, dem 08. Juni 2020, bis zum Sonntag, dem 28. Juni 2020.

In dieser Verordnung sind insbesondere im § 11 weitere, den Sport betreffende Lockerungen enthalten. Hierin werden diverse Bezüge zu den §§ 2 bis 5 hergestellt, die für Teilbereiche zu berücksichtigen sind.

Im Kern gibt es für den Sport in Schleswig-Holstein um zwei wesentliche Neuerungen:

  • Sportwettkämpfe dürfen mit entsprechenden Hygienekonzepten und unter Beachtung der Regelungen, die für Veranstaltungen gelten – auch was die Anzahl der Teilnehmenden betrifft – wieder stattfinden.
  • Für offizielle Wettkämpfe werden eingeschränkt Zuschauerinnen und Zuschauer zugelassen.

 

Hier die den Sport betreffenden Regelungen (§ 11) sowie die entsprechenden Begründungen im Originalwortlaut:

§11 Sport

(1) Für die Ausübung von Sport innerhalb und außerhalb von Sportanlagen gelten abweichend von §§ 3 und 5 folgende Voraussetzungen:

1. das Abstandsgebot aus § 2 Absatz 1 ist einzuhalten;
2. das Kontaktverbot nach § 2 Absatz 4 gilt nicht;
3. bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten sind entsprechende Hygienemaßnahmen einzuhalten;
4. soweit der Sport in Sportanlagen ausgeübt wird, haben Zuschauerinnen und Zuschauer keinen Zutritt; dies gilt nicht im Falle der Ausrichtung von Wettkämpfen nach Ziffer 5;
5. für Wettkämpfe gelten die Anforderungen der §§ 3 bis 5 entsprechend;
6. die Vorschriften aus § 3 Absatz 4 sind anzuwenden;
7. vom Deutschen Olympischen Sportbund oder von einzelnen Sportfachverbänden entwickelte Empfehlungen werden vor Aufnahme des Sportbetriebs umgesetzt und vor Ort mit dem Hinweis auf deren Verbindlichkeit ausgehängt.
 

§11 regelt die Ausübung von Sport innerhalb und außerhalb von sportlichen Anlagen. Zudem können sportliche Veranstaltungen (z.B. Training) durchgeführt werden. Wettkämpfe dürfen veranstaltet werden. Für diese gelten dann allerdings die Vorschriften für Veranstaltungen. Soweit Zuschauer den Wettkampf verfolgen, gelten auch für diese die §§ 3 bis 5 dieser Verordnung. Gemäß Nummer 1 ist das Abstandsgebot nach § 2 Absatz 1 bei der Sportausübung einzuhalten.

§11 Absatz 4 regelt die schon bisher bestehende Ausnahmemöglichkeit für bestimmte Sportler.

Gastronomische Angebote dürfen unter den Voraussetzungen von § 7 geöffnet werden.

„Veranstaltungen“ in Schleswig-Holstein sind in Risikoklassen mit Hinweisen und Erläuterungen eingeteilt. Beides ist die E-Mail als Anlage 1 beigefügt. Der „Golfsport mit seinen Wettspielen“ findet sich dabei in „Risikoklasse III – Markt“ wieder, die „Mitgliederversammlungen“ in „Risikoklasse IV – Sitzungen“. Bitte beachten Sie dazu auch die „Hinweise und Erläuterungen“.

Die wichtigen Bestimmungen der Ersatzverkündung (in Kraft ab 08. Juni 2020) ist dieser E-Mail als Anlage 2 beigefügt.

Daraus leitet sich für den Golfsport unter anderem ab:

Für Wettspiele (Anlage 3)

- Mehrtageswettspiele wie z.B. Clubmeisterschaften, etc. dürfen stattfinden. Immer aber unter Berücksichtigung der Abstands- und den allgemeinen Hygieneregeln.

- Wettspiele / Wettkämpfe dürfen mit bis zu 100 Personen §5, Abs. (4) stattfinden.

- Siegerehrungen dürfen stattfinden

- in Innenräumen mit bis zu 50 Personen (wie bei Empfängen) – kein Jubeln, keine Umarmungen, kein Singen – Vergl. § 5, Abs. (3),

- im Außenbereich mit bis zu 100 Personen (ohne feste Sitzplätze, wo die Menschen durcheinander laufen) – Vergl. § 5, Abs. (4) – oder mit bis zu 250 Personen (mit festen Sitzen und auf Abstand; z.B. bei Mitgliederversammlungen) – Vergl. § 5, Abs. (5).

- Die Nutzung der Umkleiden und Duschen ist gestattet. Es sollte jede zweite Möglichkeit gesperrt oder die Möglichkeit zur Nutzung der Duschen und Umkleiden nur für die Hälfte der möglichen Nutzer freigegeben werden. Es ist ein Hygienekonzept zu erstellen – Vergl. Erklärungen zu § 3, Abs. (4), Satz 2 . Form und Inhalt sind mit der zuständigen Behörde vor Ort zu klären.

- Die Nutzung von Golfcarts ist für zwei Personen aus demselben Haushalt und aus fremden Haushalten (hier werden Masken empfohlen) gestattet.

- Gruppentraining ist zu jeder Zeit mit Abstand möglich. Ist der Abstand nicht immer einzuhalten, werden Masken empfohlen.

- Eine Meldeliste bzw. ein Ergebnisaushang am schwarzen Brett sollte nur unter Einhaltung der Abstandsregeln genutzt werden. Wenn möglich, sollten die elektronischen Medien verwendet werden.

Zu Fragen wie z. B. „Waschplätze für Schläger und Trolleys“ sowie „die Reinigung der Golfschuhe“ empfehlen wir die Kontaktaufnahme zu den örtlichen Gesundheitsämtern, um diese Fragen direkt mit den zuständigen Behörden vor Ort zu klären.

Grundsätzlich gilt, dass die Leitlinien für einen den Anforderungen des Gesundheitsschutzes (COVID 19) orientierten Spielbetrieb auf Golfanlagen auch weiterhin gelten.

 

Mit sportlichen Grüßen

Ihre Geschäftsstelle im GVSH

 

3. DGV Online-Fortbildung für C-Trainer/-innen

Da die Online-Seminarangebote für C-Trainer/-innen eine große Nachfrage erfahren haben und ausgebucht waren, freuen wir uns Ihnen auf diesem Weg mitteilen zu können, dass der DGV Ihnen noch eine weitere Online-Fortbildung zu den beiden unten stehenden Terminen anbieten können. Selbstverständlich dient auch diese Veranstaltung zur Verlängerung der Trainer-C-Lizenz um zwei Jahre.

Thema: Mentales Training im Golf - Aus dem Kopf auf den Platz

Block 1: Einführung & Visualisieren
Im ersten Teil der Fortbildung erhalten die Teilnehmer zunächst eine Einführung in den Bereich der praktischen Sportpsychologie. Sie lernen Gegenstand und Kernbereiche des Mentalen Trainings kennen. Dazu werden Rollen und Arbeitsfelder von Trainer und Sportpsychologen differenziert und Überschneidungspunkte thematisiert. Darüber hinaus lernen die Teilnehmer im ersten Block den Themenbereich Visualisierung und Vorstellungstraining vertieft kennen. Dabei werden u. a. Voraussetzungen für Vorstellungstraining, die praktische Gestaltung sowie unterschiedliche Trainingsformen v. a. für Nachwuchsspieler thematisiert. 

Block 2: Spaß am Spiel & Elternarbeit
Im zweiten Teil der Fortbildung steht als erster Schwerpunkt der Spaß am Spiel und die altersgerechte Heranführung an Wettkampfsituationen im Vordergrund. Die Teilnehmer lernen, ihre Sportler mit einer positiven Grundhaltung in Wettkampsituationen zu führen und erhalten Hinweise zum Umgang mit Anspannung und Nervosität. Als zweiter Themenbereich werden die Elternarbeit sowie die Rollenklärung zwischen Eltern und dem Trainer besprochen. Neben Hinweisen zu möglichen Rollenkonflikten erhalten die Teilnehmer Tipps zur Vorbereitung von Elternabenden sowie für schwierige Situationen und Gespräche.

Lehrgangstermine:    
Dienstag, 23.06.2020 + Montag, 29.06.2020 (09.00 - 12.00 Uhr)

Referenten:
Dr. Thomas Ritthaler und Dr. Tom Kossak

Lehrgangsgebühr:
€ 90,- für Mitarbeiter und Ehrenamtliche gemeinnütziger Golfclubs
€ 110,- für alle anderen Teilnehmer

Maximale Teilnehmerzahl: 25

Meldeschluss: Dienstag, 16. Juni 2020

Technische Voraussetzungen:
PC, Notebook oder Tablet, Internetzugang, Lautsprecher, Mikrofon (Headset) und Webcam

Zur Anmeldung für diesen Lehrgang nutzen Sie bitte die Möglichkeit der Online-Buchung im DGV-Seminarplaner
(www.golf.de/dgv/seminarplaner).

Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, steht Ihnen der DGV jederzeit gern zur Verfügung.

Seite 1 von 17